/ ARD / WaPo Bodensee – neue ARD-Krimiserie

WaPo Bodensee – neue ARD-Krimiserie

WaPo Bodensee - Pressefoto
AB 17. JANUAR 2017 | DIENSTAGS UM 18:50 UHR | IM ERSTEN - Fotos:© ARD/SWR/Patrick Pfeiffer
FS an 12. Januar 2017 - 10:47 in ARD, Floriane Daniel, Promi, Schauspieler, WaPo Bodensee

WaPo Bodensee: NEUE SERIE | AB 17. JANUAR 2017 | DIENSTAGS UM 18:50 UHR | IM ERSTEN

WaPo Bodensee: „Wasser, Sonne, Berge – einen attraktiveren Schauplatz für eine Fernsehserie als die Bodensee-Region im Sommer kann es wohl kaum geben. Aber der Bodensee-Raum bietet auch zahlreiche Themen und Settings, welche die Autoren mit großem Vergnügen aufgegriffen haben für Geschichten – im Falle der ‚WaPo Bodensee‘ von spannenden und in ihren Wendungen immer wieder überraschenden Krimigeschichten.

Die ‚WaPo Bodensee‘ ist eine Krimiserie an und auf dem Wasser. Sie ist aber auch Familienserie. Allein die Emotionen und Konflikte, die die Ermittlerin Nele Fehrenbach in ihrer Familie bewältigen muss, sind so glaubwürdig und liebevoll erzählt, dass man mit ihr leidet, liebt und lebt. Keine Frage: Nele, Niklas, Johanna, Mechthild und all die anderen werden den Zuschauern ans Herz wachsen.“

So hatte sich Nele Fehrenbach (Floriane Daniel) das nicht vorgestellt. Gerade noch glücklich mit Mann und Kindern bei der Polizei in Hamburg – und im nächsten Augenblick betrogen und alleinerziehend auf dem Weg in ihre alte Heimat an den Bodensee. Nur gut, dass da gerade die Stelle der Leiterin der Wasserschutzpolizei (WaPo Bodensee) frei geworden ist. Doch die Heimkehr gestaltet sich schwierig. Denn Mutter Mechthild (Diana Körner) bietet zwar Platz in ihrer alten Villa am See, aber auch jede Menge Ratschläge, die Nele mit ihrem aktuell angeknacksten Selbstbewusstsein nicht wirklich braucht. Außerdem versaut Sohn Niklas (Noah Calvin) seinen Einstand an der neuen Schule, wo die Rektorin eher allergisch auf die Graffitikunst des Siebtklässlers reagiert. Zwischen allen Stühlen sitzt Neles Tochter Johanna (Sofie Eifertinger), die versucht, ihrer Mutter Enttäuschungen zu ersparen und darüber das eigene Pubertieren vergisst.

Auch deswegen ist Nele das wandelnde schlechte Gewissen, was sie aber an ihrem Arbeitsplatz bei der Wasserpolizei Bodensee ausblenden kann. Was auch nötig ist, denn die beruflichen Eifersüchteleien ihres Kollegen Andreas Rambach (Ole Puppe) könnten sonst gefährlich werden. Als einheimischer „Platzhirsch“ hätte er gern ihren Job bekommen und spielt seine lokalen Kenntnisse schon mal gern gegen Nele aus. Dafür ist Kollege Pirmin Spitznagel (Simon Werdelis) zwar ein wenig pedantisch, aber dafür durch und durch loyal. Richtig gut funktioniert es mit der Kollegin Julia Demmler (Wendy Güntensperger), die voll und ganz auf die neue Chefin setzt – auch um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Als ein ganz besonderer Schatz entpuppt sich der Schweizer Kollege, Hauptmann Aubry (Martin Rapold). Obwohl Nele der Männerwelt erstmal den Rücken gekehrt hat, löst die Begegnung mit dem smarten Seepolizisten heftige, aber auch wohltuende Verunsicherung in ihr aus …

Pressefotos

Kommentare sind deaktiviert
Diesen Artikel bewerten

Kommentare sind geschlossen.

X