Promigeflüster
Home » Samsung – SmartTV – watchmi.tv
Fernsehen/TV Internet Medien SmartTV Video

Samsung – SmartTV – watchmi.tv

Alles Wissenswerte zum Thema SmartTV – Promigeflüster bei Samsung

Die Fernsehwelt verändert sich: Früher konnte man auf dem TV-Gerät fernsehen, auf dem Computer im Internet surfen und mit dem Handy telefonieren. Heute kann man mit dem TV-Gerät Internet-Dienste aufrufen, mit dem Laptop bzw. Tablet fernsehen und mit dem Handy YouTube-Videos ansehen. Kurzum: Die digitale Elektronik-Welt wächst zusammen, und alle Geräte können (fast) alles. Wachsender Beliebtheit erfreut sich Smart-TV. Dabei ermöglicht die Anbindung der TV-Geräte an das Internet neben den bisher üblichen Fernseh-Programmen auch die Nutzung von Online-Diensten auf dem Fernseher. Kurzum: Smartes Fernsehen bietet vor allem mehr Vielfalt an Inhalten!

Smart-TV und andere moderne TV-Empfangsgeräte sind multimediale Alleskönner – das Geheimnis ihres Erfolgs liegt neben der Programm- und Inhaltevielfalt in den umfangreichen neuen Funktionalitäten. Zunächst bieten sie – einmal per Kabel oder WLAN mit dem Internet verbunden – ein eigenes Portal mit zahleichen, oft vorinstallierten Applikationen, etwa aus den Bereichen Filme & Serien, Nachrichten & Wetter, Sport, Spiele oder Shopping. Weitere TV-Apps lassen sich aus den „App-Stores“ auswählen, die laufend aktualisiert und ergänzt werden, und auf das eigene TV-Portal herunterladen. So kann sich jeder seine eigene App-Sammlung im TV-Gerät anlegen.

Eine weitere, attraktive Anwendung von Smart-TV erreicht man über die rote Taste der Fernbedienung: Im laufenden Programm eines Fernsehsenders drückt man auf die rote (Teletext)-Taste und der Internet-Zusatzdienst des jeweiligen Programmveranstalters startet. Da gibt es Mediatheken mit verpassten Sendungen oder Videos auf Abruf, Nachrichten und andere Informationen im modernen Gewand, manchmal auch Abstimmungs- und Mitmach-Aktionen oder Spiele. Basis dieser Dienste ist der Standard „Hybrid broadcast broadband TV“ (HbbTV).

Sehr beliebt sind Over the Top-Angebote (OTT) wie die kostenlose Internet-Plattformen YouTube oder die zahlreichen Video-on-Demand-Dienste (Amazon Prime, Netflix, Maxdome, Watchever, Videoload etc.). Das zeigt auch eine repräsentative Umfrage der gfu – Consumer & Home Electronics GmbH von 2015, wonach 58 Prozent der Zuschauer Mediatheken, 53 Prozent Videoclips und 41 Prozent VoD nutzen. Zuschauer können die Filme und teils exklusive Serien entweder per TV-App oder über Zusatzgeräte auf ihren Fernseh-Bildschirm holen. Dank Boxen und Sticks werden selbst ältere TV-Flachbildschirme zum Smart-TV.

Eine vierte Facette von Smart-TV ist die Nutzung eines Web-Browsers. Damit kann man wie an Smartphones, Laptops oder Tablets auch am TV-Gerät Webseiten aufrufen. Und natürlich unterstützen Smart-TVs zahlreiche Vernetzungsfunktionen, so dass die Nutzer ihre anderen Geräte mit dem TV-Bildschirm verbinden können. Die Palette reicht von eigenen Home Servern (NAS), über Foto- und Videokameras bis zu Smartphones, Tablets und Spiele-Boxen. Auch der Zugriff auf die eigenen Fotos und Videos in Cloud-Speichern wird beim smarten Fernsehen gern genutzt. Neben dem Inhalteaustausch mit diesen Peripheriegeräten können Smart-TVs auch über Apps in Smartphones bzw. Tablets gesteuert werden.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Akzeptieren mehr lesen

X