fbpx
/ La Tja Jackson / La Toya Jackson überraschte Patienten in der Kinderklinik

La Toya Jackson überraschte Patienten in der Kinderklinik

La Toya Jackson
Fotos: © Klinikum Dortmund / Kinderlachen
FS an 5. Dezember 2018 - 14:30 in La Tja Jackson, Pop, Promi

La Toya Jackson überraschte kleine Patienten in der Kinderklinik

Gemeinsam mit Kinderlachen e.V. brachte die Schwester des „King of Pop“ Geschenke mit und erfüllte Wünsche

La Tora Jackson besucht Kinderklinik: Da staunten Patienten, Ärzte, Gesundheits- und Krankenpfleger und -pflegerinnen im Dortmunder Kinderklinikum nicht schlecht: Zwei Tage vor dem ersten Advent stand überraschender Besuch aus den USA vor der Tür. Und La Toya Jackson, Schwester des verstorbenen „King of Pop“ Michael Jackson, kam nicht mit leeren Händen – gemeinsam mit Christian Vosseler, Mitgründer des Vereins Kinderlachen, hatte sie zahlreiche Spielsachen, Kuscheltiere, Bücher, CDs und DVDs für die kleinen Patienten auf der Station mitgebracht. „La Toya hat sich viel Zeit für die Jungen und Mädchen genommen, ihnen Fragen beantwortet und Wünsche wie Autogramme und Selfies erfüllt“, berichtet Vosseler. „Es gab keinerlei Berührungsängste. Genau wie ihrem Bruder liegen ihr Kinder sehr am Herzen. Und letztere hat sie heute zahlreich erobert.“

Der internationale Star war eigens für die 14. Kinderlachen-Gala am 1. Dezember nach Dortmund gereist. Im Rahmen der Veranstaltung nahm sie stellvertretend für die amerikanische Hilfsorganisation „USA for Africa“, deren Mitinitiator Michael Jackson war, den KIND-Award entgegen. Die Auszeichnung wird jedes Jahr von Kinderlachen e.V. für besonderes soziales Engagement ausgelobt. Preisträger in diesem Jahr waren auch der „Kaiser“ Franz Beckenbauer und das Volksmusik-Duo Marianne & Michael.
www.kinderlachen.de
www.facebook.com/Kinderlachen.eV
www.kinderlachen.tv

 

Über Kinderlachen e.V.

Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab – auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto „unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird“ werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter der Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Marc Marshall, Nika Krosny, Marina Kielmann, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews, Roland Kaiser, Frank Neuenfels, Oliver Steinhoff, Hannes Wolf, Benjamin Wuttke, Dieter Wiesner, YouTuber Trymacs und Zlatko Junuzovic sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.

Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München, Hamburg und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden.

Pressefotos

0 Kommentare beitragen
Diesen Artikel bewerten
Rate this post

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X