fbpx
/ Alex Diehl / Alex Diehl – „Nur ein Lied“

Alex Diehl – „Nur ein Lied“

FS an 23. Februar 2016 - 8:00 in Alex Diehl, Allgemein, Promi, Singer-/Songwriter

Alex Diehl - bewirbt sich für das Ticket nach Stockholm

„Eurovision Song Contest 2016 – Unser Lied für Stockholm“

Als spontane Reaktion auf die tragischen Ereignisse in Paris hat der bayerische Singer-/Songwriter Alex Diehl im November „Nur ein Lied“ geschrieben, mit seiner Handykamera aufgenommen und auf Facebook hochgeladen. Stunden später hatte „Nur ein Lied“ bereits mehr als eine Million Aufrufe. Mittlerweile sind es rund siebeneinhalb Millionen, auch international sind Medien auf den Song aufmerksam geworden. Alex Diehl spielte u. a. bereits im Vorprogramm von Revolverheld, Andreas Gabalier und Laith Al-Deen.

Alex Diehl hat seinen Song zum Terroranschlag in Paris „Nur ein Lied“ am 7. Dezember 2015 nochmal neu mit dem Münchner Rundfunkorchester eingesungen. Dies geschah in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk. Man muss an dieser Stelle sicher nicht betonen, dass für Alex ein großer Traum in Erfüllung ging. „Nur ein Lied“ aufgenommen mit großem Orchester und alles für einen guten Zweck – für die Hilfsorganisation „SAVE THE CHILDREN“.

Der Grund für diese außergewöhnliche Neuaufnahme war, dass nach den tragischen Ereignissen in Paris eine Musikredakteurin von Bayern 3 das Video von Alex Diehl bei Facebook gesehen und direkt Kontakt zu Alex Diehl aufgenommen hatte. Der Song wurde recht schnell dort gespielt und Alex in den Sender eingeladen. Bei seinem Besuch beim BR wurde ganz schnell klar, dass Bayern 3 einen engagierten und emotionalen Künstler wie Alex Diehl unbedingt unterstützen möchte und flugs war die Idee geboren, den Song mit dem Münchner Rundfunkorchester im großen Studio 1 im Sendesaal der BR aufzunehmen.

Der Singer-Songwriter Alex Diehl (27) hatte wie viele andere das Länderspiel am Freitagabend im Fernsehen verfolgt und anschließend die ganze Nacht hindurch die Meldungen in den Liveblogs von Nachrichtenportalen. Das Thema Hass und die Hetze der Rechten in Deutschland hat ihn dabei schon lange berührt und wütend gemacht. Als Humanist und Menschenfreund stand diese Angelegenheit von je her ganz oben auf seiner Agenda. Doch nach den Anschlägen war er so wütend, dass er mit einem Song reagieren musste. Mit seiner Handykamera hat er dann „Nur ein Lied“ spontan aufgenommen und sofort aus einem emotionalen Impuls heraus auf Facebook hochgeladen. Keine 24 Stunden später hatte "Nur ein Lied" über eine Million Aufrufe, mittlerweile sind es über 7 Millionen.

 

CD-Cover / Pressefotos

Fotos: © Dominik Beckmann

Kommentare sind deaktiviert
Diesen Artikel bewerten
Rate this post

Kommentare sind geschlossen.

X