Promigeflüster
Home » Ursula Cantieni: Schock für alle Fallerfans
aktuellAllgemeinFernsehen/TVPromiSchauspielerSWRUrsula Cantieni

Ursula Cantieni: Schock für alle Fallerfans

Ursula Cantieni: “Nun ist es an der Zeit, neue Wege zu gehen.”

Nach 27 Jahren hat sich Ursula Cantieni aus persönlichen Gründen entschieden, dem Ensemble der “Fallers” nicht mehr anzugehören. Aus diesem Grund nimmt sie auch nicht mehr an den Dreharbeiten 2022 teil.

Aufgrund des langen Produktionsvorlaufes ist Ursula Cantieni aber noch das ganze Jahr 2022 für das Publikum in der Rolle der Johanna zu erleben. Ihr Ausscheiden aus der Serie wird sich zu Beginn des Jahres 2023 vollziehen. Dies werden wir zum Anlass nehmen, Ursula Cantienis Zeit in ihrer Rolle als Johanna noch einmal zu würdigen.

„Die Fallers – Die SWR Schwarzwaldserie“ ist eine Produktion des Südwestrundfunks. Es gibt die Serie seit 1994; Ursula Cantieni war von Beginn an Teil des Ensembles.

Ursula Cantieni verabschiedet sich: “27 Jahre hat mich die Figur der Johanna Faller eng begleitet, gemeinsam haben wir die Höhen und Tiefen des Lebens gemeistert. Nun ist es an der Zeit, neue Wege zu gehen. Ich blicke auf wundervolle und spannende Jahre beim SWR und mit den ‚Fallers‘ zurück. Die Arbeit mit einem tollen Team vor und hinter der Kamera hat mich immer sehr erfüllt. Der gesamten ‚Fallers’-Familie wünsche ich alles Gute und weiterhin ein so großes und treues Publikum! Danke für die schöne Zeit!”


Blick in die Zukunft

„‚Die Fallers’ sind – nicht zuletzt dank Ursula Cantieni – von der ersten Staffel an eine Erfolgsgeschichte mit regelmäßig mehr als einer Million Zuschauerinnen und Zuschauern im SWR Fernsehen und wachsenden Abrufzahlen in der ARD Mediathek. Unsere klare Botschaft an die vielen Fans ist: Diese Erfolgsgeschichte will der SWR auch nach dem bedauerlichen Ausscheiden von Ursula Cantieni fortschreiben. Die langlebige und erfolgreiche Regionalserie der ARD wird weitergehen mit spannenden Geschichten rund um den Fallerhof und auch dem einen oder anderen neuen Gesicht“, so Clemens Bratzler, SWR Programmdirektor Information, Sport, Fiktion, Service und Unterhaltung.

X