fbpx
/ Allgemein / UNHEILIG auf dem Weg zum ESC 2014

UNHEILIG auf dem Weg zum ESC 2014

FS an 18. Februar 2014 - 20:54 in Allgemein, Rock, Unheilig
Rate this post

Unheilig feiert 15 jähriges Bandbestehen mi neuem Album VÖ 14.3.2014

Unheilig - Best Of - 2014 - CMS SourceMehr als drei Millionen verkaufter Alben, zahlreiche Auszeichnungen wie Bambi, Goldene Kamera und allein sechs Echos. Vier mal Platin für das Album „Lichter der Stadt“ und siebenfach Platin für die „Grosse Freiheit – wann hat in den vergangenen Jahrzehnten ein deutscher Künstler die Musiklandschaft derart gestürmt wie die Band UNHEILIG? Nur selten zuvor ist einem Künstler auf einen Schlag so viel Liebe, Aufmerksamkeit und Wertschätzung zuteil geworden wie dem GRAFEN von UNHEILIG – einem Musiker, dessen persönliche Biographie über lange Strecken nicht den klassischen Weg nach oben vorzeichnete.

Zu viele Erlebnisse, auch die gewaltige Popularität, galt es zu verarbeiten – der Graf brauchte schlicht etwas Zeit für sich und für seine Familie, um für die kommenden Projekte und Pläne wieder Energie zu sammeln. In dieser Phase seines Lebens reifte im GRAFEN ein lang gehegter Gedanke: „Ich träume schon seit Jahren davon, mein Land in meiner Sprache beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Und ich habe bereits neue Songs geschrieben, die sehrUnheilig, 2013gut zum ESC passen könnten.“ Und so ließ der GRAF Ende November 2013 über ein Voting auf seiner Homepage seine Fans darüber abstimmen, ob er sich für eine Teilnahme am deutschen Vorentscheid im März 2014 bewerben soll. Das Ergebnis der Abstimmung war eindrucksvoll: Mehr als 30.000 Personen beteiligten sich an der Aktion und die Zustimmung zu einer möglichen Bewerbung für den Vorentscheid war überwältigend: Über 94% sagen „Ja“! Exakt 31256 „Ja“-Stimmen standen gegen lediglich 2174 „Nein“-Stimmen

Der GRAF ist glücklich und dankbar für diesen massiven Support seiner Fans: „Es ist jetzt schon ein tolles Gefühl, so viel Rückhalt und Zustimmung für die Verwirklichung meines Traumes zu spüren. Für das entgegengebrachte Vertrauen meiner Fans, dass ich für den ESC mit meinen Songs den richtigen „Ton“ treffen kann, bedanke ich mich sehr! Immerhin geht es ja sowohl im Vorentscheid als auch beim ESC um Musik und nicht um Personen.“

0 Kommentare beitragen
Diesen Artikel bewerten
Rate this post

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X